Mehrgenerationshaus und Dienstleistungszentrum, Pöcking

  • 09051
  • DSC06156
  • DSC06195
  • 08055
  • 14040
  • DSC06234
  • DSC06243
  • 05098
  • 15023
  • IMG0417 Kopie
  • 02123
  • 12034
  • EG 750
  • Pcking Lagep klein
09051
DSC06156
DSC06195
08055
14040
DSC06234
DSC06243
05098
15023
IMG0417 Kopie
02123
12034
EG 750
Pcking Lagep klein

 

Neubau von 39 seniorengerechten Wohnungen, Mehrgenerationenhaus mit 10 Wohnungen und Dienstleistungszentrum

Gemeinde Pöcking

 

Städtebauliches Konzept

Das neue Baugebiet liegt in unmittelbarer Nähe zur Ortsmitte und bietet Platz für ein Einheimischenprogramm, seniorengerechte Wohnungen und ein Dienstleistungszentrum. Die Bebauung nimmt die bestehende Terrassierung des Geländes auf und ordnet die einzelnen Baugruppen in Entsprechung dazu. Betreutes Wohnen und Sozialzentrum werden möglichst nah an das Ortszentum herangerückt und bilden zusammen eine öffentliche Platzfläche, die für Pöcking einen neuen Anlaufpunkt im sozialen Leben schafft. Sie bilden eine in sich differenzierte Baustruktur mit Höhenstaffelung von 1 bis 3 Geschoßen, die mit ihrer wechselnden Geschoßigkeit und maßvollen Längenentwicklung zu den angrenzenden kleinteiligeren Baustrukturen des Orts vermittelt.

 

Dienstleistungszentrum

Im Dienstleistungszentrum hat eine Tagespflegeeinrichtung ihre Anlaufstelle mit Verwaltungsräumen, Angeboten für gemeinschaftliche Aktivitäten, Gruppenarbeit u.v.m. Der Saal für bis zu 200 Personen ist teilbar und vielfältig nutzbar.

 

seniorengerechtes Wohnen WA 1

Das seniorengerechte Wohnen mit 39 Wohnungen, 3 davon rollstuhlgerecht, wird als Hofbebauung mit Laubengangerschließung gestaltet. Der dreiseitig umschlossene, geschützte Innenhof öffnet sich auf der 4. Seite zum Sozialzentrum. Die vergleichsweise großmaßstäbliche Baustruktur wird durch die Gliederung in die Gebäudeflügel, durch offene Durchgänge, Freisitze und den freigestellten Aufzug kleinteilig gestaltet. Sie bietet vielfältige Begegnungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten und lädt zu gemeinschaftlichen Aktivitäten ein. Die barrierefreie Erschließung ist mit einem einzigen Aufzug, der auch die Tiefgarage andient, gewährleistet.

 

Mehrgenerationenhaus WA 2

Das Mehrgenerationenhaus für 10 Familienwohnungen setzt die Baustruktur des seniorengerechten Wohnen in 2- geschoßiger Bauweise fort, über eine Wegeachse sind sie untereinander verknüpft.

Es bildet einen dreiseitig geschlossenen Wohnhof, in dem alle Erdgeschoßwohnungen direkt von aussen, die OG-Wohnungen über einen Laubengang erschlossen sind. Offene Durchgänge schaffen Blickverbindungen in die Landschaft, Gartenmauern verankern die Baustruktur im geneigten Gelände.

 

Neubau von 39 seniorengerechten Wohnungen, Mehrgenerationenhaus mit 10 Wohnungen und Dienstleistungszentrum

Gemeinde Pöcking

Bauherr: Arge Verband Wohnen im Kreis Starnberg + Gemeinde Pöcking Baugebiet mit Einheimischen Wohnen: 22,6 ha

BGF WA 1: 4.875,26 + 1.089,07qm, WA2: 1.707,85qm

Wohnfläche WA 1: 2.269,43 qm, WA 2: 838,37 qm, Dienstleistungszentrum NF: 775,57

Tiefgaragen WA 1: 49 Stpl., WA 2: 10 Stpl.

Fertigstellung: 11/2014

LPH 1-5 Zwischenräume Architekten +Stadtplaner GmbH

LPH 6-9 Dipl.Ing Michael Krauss Architekten +Ingenieure

Landschaftsarchitekt: Barbara Weihs, BDLA